"Absolute Katastrophe"

Kino-Ticketverkäufe in Pandemie dramatisch eingebrochen

   Artikel anhören
Die Kinosäle sind im vergangenen Jahr vielfach leer geblieben
© zVg.
Die Kinosäle sind im vergangenen Jahr vielfach leer geblieben
Die Pandemie hat die Besucherzahlen deutscher Kinos dramatisch einbrechen lassen. Im vergangenen Jahr wurden rund 38,1 Millionen Tickets verkauft - etwa 80,5 Millionen weniger als noch ein Jahr zuvor. Das entspricht einem Rückgang von rund 68 Prozent, wie aus Zahlen der Filmförderungsanstalt (FFA) in Berlin hervorgeht.

"Dass 2020 für die Kinos dramatisch sein würde, hat sich schon beim ersten Corona-Lockdown Mitte März angekündigt", heißt es in der am Dienstag veröffentlichten Analyse. Die Kinos waren schon im Frühjahr 20

Diesen H+ Artikel gratis weiterlesen!
Jetzt kostenfrei registrieren.

Die Registrierung beinhaltet
die beiden täglichen HORIZONT Newsletter.

 
Sie sind bereits registriert?
Der Nutzung Ihrer Daten können Sie jederzeit widersprechen.
Weitere Hinweise finden Sie unter Datenschutz.
stats