Abschied

Ex-HORIZONT-Chefredakteur Christian Ickstadt ist gestorben

   Artikel anhören
Christian Ickstadt, Chefredakteur bei HORIZONT von 1997 bis 2002
© HORIZONT
Christian Ickstadt, Chefredakteur bei HORIZONT von 1997 bis 2002
Die Redaktion von HORIZONT trauert um ihren ehemaligen Chefredakteur Christian Ickstadt. Der Journalist führte die Redaktion von 1997 bis 2002 als Chefredakteur, ab 2000 zusätzlich als Geschäftsführer. Jetzt ist Christian Ickstadt im Alter von 61 Jahren gestorben.

Eine ganze Generation von HORIZONT-Redakteur:innen ist in dieser Zeit bei HORIZONT eingestiegen und seitdem der dfv Mediengruppe, zu der HORIZONT gehört, treu geblieben. Die ersten Jahre waren wild – was vor allem am Boom der New Economy, aber auch an Christian Ickstadt lag. "Ich habe beim Mittagessen gehört, dass … Rufen Sie da mal an", ist ein Satz, den Ickstadt oft mit in die Redaktion brachte. Ständig unterwegs, ständig unter Strom – so war Christian Ickstadt. Das passte zu den späten 1990ern und frühen 2000ern und dem rasanten Aufstieg und legendären Crash der Dotcom-Blase. Aber Christian Ickstadt konnte auch ruhiger. Die Sommerfeste von HORIZONT in seinem Haus sind den Boomern in der Redaktion als entspannte Nachmittage mit einem gut gelaunten, unterhaltsamen Gastgeber in Erinnerung geblieben.

Christian Ickstadt, Chefredakteur bei HORIZONT von 1997 bis 2002
© HORIZONT
Christian Ickstadt, Chefredakteur bei HORIZONT von 1997 bis 2002
2002 haben sich die Wege von Christian Ickstadt und der dfv Mediengruppe getrennt. Sein Netzwerk hat ihm beim Start mit IC Consulting geholfen und Unternehmen wie die Verlagsgruppe Handelsblatt und die Verlagsgruppe von Holtzbrinck als Kunden beschert. Nach Zwischenstationen als Sprecher bei der Verlagsgruppe Handelsblatt und bei Ströer führte Christian Ickstadt seine Beratungsfirma bis zuletzt weiter – aber wesentlich ruhiger als in der wilden Dotcom-Zeit. Unser Mitgefühl gilt seiner Familie und Freunden. ems

    stats