Zeitungskongress

ZMG wird neu ausgerichtet

Die ZMG wird zum Marketing-Dienstleister
© ZMG
Die ZMG wird zum Marketing-Dienstleister
Themenseiten zu diesem Artikel:
Der BDZV feilt an Positionierung und Struktur der ZMG. Die Zeitungs Marketing Gesellschaft mit Sitz in Frankfurt soll neu ausgerichtet werden. In Zukunft soll sich die BDZV-Tochter vor allem um die Bereiche Forschung und Mediaservice kümmern.

Mit der Neuausrichtung der ZMG, die von der BDZV-Delegiertenversammlung beim Zeitungskongress am 18. September 2017 in Stuttgart beschlossen wurde, entwickelt sich die BDZV-Tochter vom Gattungsvermarkter zum Marketing-Dienstleister für Zeitungsunternehmen. Die Bereiche Gattungsforschung, Media Monitor Basisreporting und Media-Service sollen auch künftig von allen Verlagen gemeinschaftlich finanziert werden. 



"Wir begrüßen den Beschluss der BDZV-Delegiertenversammlung. Er ebnet den Weg, unser Leistungsportfolio noch stärker in Richtung der Vermarktergruppen und Verlage auszurichten und damit den veränderten Bedürfnissen der Verlage insbesondere auch im Hinblick auf die digitale Transformation Rechnung zu tragen", erklärt ZMG-Geschäftsführer Markus Ruppe.

Die Gesellschafterstruktur der ZMG soll erhalten bleiben. Der BDZV trifft als Gesellschafter weiterhin die Entscheidungen über Finanzierung und Grundsatzfragen der ZMG. Dem zukünftigen Beirat der ZMG sollen unter anderem Vertreter der Vermarkter Score Media und Media Impact sowie Vertreter jener Verlage angehören, die sich an kein Vermarktungsunternehmen gebunden haben. mas


stats