YouTube Music

Videodienst startet Streaming-App für iOS und Android

Youtube macht Spotify Konkurrenz
© Youtube
Youtube macht Spotify Konkurrenz
Themenseiten zu diesem Artikel:
YouTube hat mit YouTube Music seine lang erwartete Musik-App an den Start gebracht. Die App läuft auf iOS- und Android-Geräten, allerdings vorerst nur in den USA. Für YouTube-Fans in Deutschland heißt es: „bald verfügbar“.
Nach dem Testlauf einer Android-Betaversion namens Music Key und dem Launch des Bezahl-Abos Red Ende Oktober bringt YouTube jetzt eine eigene Musik-App für iOS und Android an den Start . Mit YouTube Music können Nutzer Musik hören und Musikvideos anschauen. Zudem soll es personalisierte Kanäle geben, auf denen je nach dem Geschmack des Nutzers Musik(-videos) gespielt wird.


Die Gratisvariante von YouTube Music beinhaltet den kompletten Musikkatalog des Videodienstes, inklusive Konzertmitschnitten, Remixen oder kompletten Alben – allerdings mit Werbung. Auf der Startseite erhält der Nutzer Empfehlungen, die seinen Musikgeschmack treffen sollen. In einem sogenannten Trending-Bereich werden die neuesten Produktionen bereitgehalten. 

YouTube Music plus Red-Abo: Werbefrei und Offline-Modus

Youtube entdeckt die Schallplatte wieder
© Youtube
Youtube entdeckt die Schallplatte wieder
Wer auf Werbung verzichten und Zugriff auf weitere Funktionen, wie etwa einen Offline-Modus oder die Möglichkeit, Musik ohne das Laden des entsprechenden Videos zu hören, haben will, der muss YouTube-Red-Abonnent sein/werden und 9,99 US-Dollar im Monat berappen. Zum Start gibt es ein 14-tägiges Probeabo gratis dazu.

Sowohl die YouTube-Music-App als auch das Red-Abo sind derzeit in Deutschland noch nicht zugänglich. Immerhin heißt es auf der entsprechenden Website schon in deutscher Sprache: „YouTube Music – bald verfügbar“. Einen genauen Zeitpunkt für einen Deutschlandstart der neuen YouTube-Services hat das Unternehmen aber noch nicht bekanntgegeben.


Dieser Beitrag erschien zuerst auf t3n 
stats