WordPress

Facebook kündigt kostenloses Plugin für Instant Articles an

Instant Articles werden für alle Publisher weltweit freigegeben
© Facebook
Instant Articles werden für alle Publisher weltweit freigegeben
Themenseiten zu diesem Artikel:
Facebook hat sich mit WordPress.com-Mutter Automattic zusammengetan und ein kostenloses WordPress-Plugin für Instant Articles entwickelt. Das Open-Source-Plugin soll Nutzern ab Mitte April bereitstehen.

Instant Articles: WordPress-Plugin ab Mitte April

Zum Auftakt der Entwicklerkonferenz F8 will Facebook sein Mobile-Projekt Instant Articles weltweit für alle Verlage und Publisher freigeben. Weil mittlerweile mehr als ein Viertel der Websites im Internet auf WordPress aufbauen, hat Facebook gemeinsam mit WordPress.com-Mutter Automattic ein WordPress-Plugin entwickelt, das Webinhalte in das Instant-Articles-Format bringen soll. Das Open-Source-Plugin soll WordPress-Nutzern ab 12. April 2016 zur Verfügung stehen.


Das Plugin soll mit einer kleinen Gruppe von Publishern schon getestet worden sein. Für eine automatische Umwandlung der Webinhalte in das Mobile-freundliche Instant-Articles-Format sollen eigens eingebaute interaktive Tools sorgen. So soll das Plugin etwa Fotos erkennen und so rendern können, dass es nach einem Fingertipp des Nutzers den ganzen Bildschirm, etwa eines Smartphones, ausfüllt. Auch das Einbetten von Videos sowie interaktiven Grafiken soll dadurch erleichtert werden. 

WordPress-Plugin: Umwandlung ins Instant-Articles-Format

Ab April soll das Plugin in den Standard-Templates von WordPress zur Aktivierung bereitstehen. Dann soll es ein Einfaches für WordPress-Nutzer sein, einen Instant-Articles-Feed zu generieren. Nach der Installation des WordPress-Plugins wird offenbar das Setzen eines Häkchens in der entsprechenden Box ausreichen, um die Umwandlung zu starten. Geht es nach Automattic soll das Ganze nur einige Sekunden dauern.

Wer das Plugin an seine eigenen Bedürfnisse anpassen möchte, hat dazu ebenfalls Gelegenheit. Facebook ruft zudem die Entwickler-Community auf, an der Weiterentwicklung und Verbesserung des Instant-Articles-Plugins mitzuarbeiten. Feedback kann auf der GitHub-Seite des Plugins  hinterlassen werden.


Dieser Beitrag erschien zuerst bei t3n 
stats