Werbekampagne mit Bezos, Musk und Co

Handelsblatt positioniert sich als "Plattform der Macher"

"Für alle, die handeln" - unter diesem Motto steht die neue Handelsblatt-Kampagne
Handelsblatt
"Für alle, die handeln" - unter diesem Motto steht die neue Handelsblatt-Kampagne
Der Zeitungsname als Mission: Mit Technologie-Visionär Elon Musk, Amazon-Gründer Jeff Bezos und auch EU-Kommissarin Margrethe Vestager als Reminiszenz oder Testimonial will sich das Handelsblatt als Identifikationsmarke zeigen für alle, die handeln.
In der neuen Kampagne beschreibt sich das Handelsblatt durch seine Zielgruppen. "In einer Welt der Murrenden sind sie die Macher – und in einer Welt der Besserwisser zielen wir auf die Bessermacher", sagt Frank Dopheide, Sprecher der Geschäftsführung der Handelsblatt Media Group (HMG). Die Print-Motive orientieren sich an aktuellen Geschehnissen mit ihren Protagonisten und verlinken auf Handelsblatt Online, wo ab Kampagnenstart am 16. April die Geschichten dahinter zu lesen sind. Ein 30-sekündiger TV-Spot geht Ende April on Air.

So ist im ersten Printmotiv der Start einer Weltraumrakete des Space-X-Programms von Technikvisionär Elon Musk zu sehen, das zur Kolonialisierung anderer Planeten führen soll. Die Headline lautet: "Hinterm Mond will keiner leben. Bis Du zum Mars fliegst." Die weiteren Motive zeigen unter anderem Amazon-Chef Jeff Bezos, die schwedische Aktivistin Maria-Teresa Asplund, Ikea-Gründer Ingvar Kamprad, EU-Kommissarin Margrethe Vestager, Street-Art Künstler Banksy und den Bürgermeister von Kiew, Ex-Boxer Vitali Klitschko.
"Für alle, die handeln" - unter diesem Motto steht die neue Handelsblatt-Kampagne
"Für alle, die handeln" - unter diesem Motto steht die neue Handelsblatt-Kampagne (© Handelsblatt)
Der Kampagnenclaim lautet "Für alle, die handeln". Das Handelsblatt werde zur "Plattform der Macher" und entwickele sich von einer Funktionsmarke zu einer Identifikationsmarke, so der Verlag. "Wir machen unseren Namen zur Mission", sagt Dopheide: "Erst durch das Handeln erzeugt Information ihre Wirkung – für den Leser, für ein Unternehmen, für die Gesellschaft." Handeln sei "Wissen in Bewegung". Man sieht: Auch nach dem Abgang von Impresario Gabor Steingart ist die Verlagsspitze um markante, sendungsbewusste Worte und Vergleiche nicht verlegen.

Kreativ verantwortlich sind HMG-Creative Director Sebastian Kaiser, Art Director Sven Knaebel, Texter Christopher Fink und das Team der Inhouse-Agentur Deutsche Markenarbeit (DMA). Der erste Kampagnenflight läuft bis Mitte Juni. Die Print- und Onlinemotive erscheinen in Nachrichten-, Wirtschafts- und Männermedien (GQ, Auto Motor und Sport, Kicker), der TV-Spot auf ARD, N-TV und Welt/N24. Das Bruttomediavolumen liegt im mittleren einstelligen Millionenbereich. rp

stats