"Was uns bewegt" Gruner + Jahr verpasst dem Stern einen neuen Claim

Donnerstag, 19. April 2018
Motiv aus der Markenkampagne des Stern
Motiv aus der Markenkampagne des Stern
© Gruner + Jahr
Themenseiten zu diesem Artikel:

Der Stern Gruner + Jahr Werbekampagne stern Frank Thomsen IVW


Der Stern startet eine neue Werbekampagne. Im selben Zug bekommt das Magazin aus dem Hause Gruner + Jahr auch einen neuen Claim. Dieser lautet "Was uns bewegt" und löst den bisherigen Wahlspruch "Das Reporter-Magazin" ab.
In der Unterzeile der Anzeigen, die Doppelseiten aus dem Heft zeigen, heißt es zudem: "Große Geschichten. Jeden Donnerstag. Und auf stern.de". Die Kampagne startet zunächst mit sieben Motiven aus den Bereichen Politik und Gesellschaft, "im Laufe der Zeit" sollen weitere hinzukommen. Die inhouse von der Abteilung Kommunikation & Marketing entwickelte Print-Kampagne hat ein Bruttowerbevolumen von 5,4 Millionen Euro. Auch TV gehört zum Mediamix, allerdings unabhängig von der Imagekampagne. Im Fernsehen wird mit einem Bruttomediavolumen von 5 Millionen Euro das aktuelle Heft beworben.
  • 60279.jpeg
    (© Gruner + Jahr)
  • 60280.jpeg
    (© Gruner + Jahr)
  • 60281.jpeg
    (© Gruner + Jahr)
  • 60282.jpeg
    (© Gruner + Jahr)
"Es gibt nichts Besseres als die starken Doppelseiten, wenn man vermitteln will, was den Stern so einzigartig macht, übrigens weltweit", sagt G+J-Kommunikationschef Frank Thomsen. "Journalistische Kraft und bildstarke Wucht sprechen für sich. Der Blick ins Heft und seine großen Geschichten sind das überzeugendste Argument für den Stern– seit 70 Jahren und auch weiterhin." Zuletzt hatte der Stern 2013 eine breit angelegte Imagekampagne gestartet. Damals war auch der Claim "Das Reportermagazin" eingeführt worden. Verantwortliche Kreativagentur war seinerzeit Heimat. Inzwischen hat der Stern kein festes Agenturmodell mehr. G+J arbeite Objekt- und Projekt-bezogen mit kleinen Agenturen, freien Kreativen und Strategieberatern zusammen oder entwickele selbst, so eine Verlagssprecherin auf Nachfrage.

Ins neue Jahr startete der Stern mit einer verkauften Auflage von 539.191 Exemplaren im 1. Quartal (IVW 1/2018). Im Einzelverkauf gingen dabei 146.435 Hefte über die Ladentheke. Gegenüber dem Vorjahr bedeutet das ein Minus von 9,5 bzw. 14,7 Prozent. ire
HORIZONT Newsletter Vor 9 Newsletter

Als Erster informiert sein? Ja, klar!

 


Meist gelesen
stats