Twitter

Jeder kann jetzt einen verifizierten Account beantragen

Twitter geht auf Influencer zu
© Twitter
Twitter geht auf Influencer zu
Themenseiten zu diesem Artikel:
Twitter möchte es einfacher machen User als authentisch identifizieren zu können und öffnet den Application-Prozess für den blauen Haken  für alle. Gewisse Richtlinien müssen aber trotzdem noch eingehalten werden, um sich für einen blauen Haken zu qualifizieren. Derzeit scheint das Formular außerdem noch nicht für alle verfügbar zu sein, vermutlich findet noch der Ausroll-Prozess statt.

Laut Twitter sollen nur Konten verifiziert werden, die von öffentlichem Interesse sind. Darunter fallen etwa Personen des öffentlichen Lebens oder Organisationen, die sich mit Musik, TV, Film, Mode, Politik, Religion, Journalismus, Medien, Sport, Wirtschaft oder anderen aus Sicht von Twitter wichtigen Interessensgebieten beschäftigen. Zusätzlich sollten User ein vollständig ausgefülltes Profil  haben.



Beim Ausfüllen des Formulars müssen die Twitter-Nutzer angeben, ob sie eine Person oder ein Unternehmen sind. Außerdem müssen die Nutzer Links angeben und ein kurzes Statement dazu verfassen, warum sie verifiziert werden wollen.

"
Wir wollen es einfacher machen, Kreative und Influencer auf Twitter zu finden. Deshalb ergibt es für uns Sinn, dass sich jeder für eine Verifizierung bewerben kann", wird Tina Bhatnagar, Twitters VP für User-Services, in einer Pressemitteilung zitiert .


Twitter hat verifizierte Profile bereits 2009 eingeführt und zählt im Moment etwa188.000 verifizierte Accounts  weltweit. Teresa Hammerl

Dieser Artikel erschien zuerst bei t3n

stats