Quoten-Flop

RTL 2 schmeißt "Intouch" schon wieder aus dem Programm

RTL 2 zieht bei "Intouch TV" die Reißleine
© RTL 2
RTL 2 zieht bei "Intouch TV" die Reißleine
Themenseiten zu diesem Artikel:
Mit großen Ambitionen hatten RTL 2 und die Bauer Media Group in der vergangenen Woche "Intouch" im TV gestartet. Bei den Zuschauern stieß das Format allerdings auf überhaupt keine Gegenliebe. Nun wird es, nach zwei Folgen, bereits wieder aus dem Programm genommen.
Bei dem von Joker Entertainment produzierten TV-Magazin wurde die Redaktion von Bauers People-Blatt "Intouch" um Chefredakteur Tim Affeld bei der Entstehung des Heftes begleitet. Geplant waren zunächst fünf Folgen, die immer montags um 22.15 Uhr ausgestrahlt werden sollten.


Zwar sagte Affeld vor dem Start im HORIZONT-Interview, dass man "nicht mit übertriebenen Erwartungen" an die Sache herangehe. Letztendlich waren die Einschaltquoten aber einfach zu schlecht: Folge 1 am 19. September erzielte in der Zielgruppe der 14- bis 49-Jährigen lediglich 2,4 Prozent Marktanteil, eine Woche darauf stürzte der Marktanteil auf 1,4 Prozent ab.

"In der TV-Branche gehören Tops genauso zum Tagesgeschäft wie Flops. Das Promi-Magazin 'Intouch – Stars. Styles. Stories' ist leider nicht auf das gewünschte Zuschauerinteresse gestoßen. Wir mussten das Format deshalb aus dem Programm nehmen, was wir sehr bedauern", teilt RTL 2 auf Nachfrage von HORIZONT Online mit. Zuerst hatte "Meedia" über das Aus für "Intouch TV" berichtet.


Auf dem Sendeplatz von "Intouch TV" wird RTL 2 stattdessen künftig ersatzweise Folgen der Serie "Der Trödeltrupp" zeigen. ire
stats