"Snapchat is a Camera"

Das ist der erste TV-Spot des Messaging-Dienstes

Der Claim der Kampagne lautet "Snapchat is a Camera"
© Screenshot Youtube
Der Claim der Kampagne lautet "Snapchat is a Camera"
Themenseiten zu diesem Artikel:
Snapchat hat seine erste TV-Kampagne vorgestellt. Der Spot, der zunächst nur in den USA zu sehen ist, hebt mit dem Claim "Snapchat is a Camera" vor allem auf die AR-Funktionen der App ab. Mit der Kampagne will das Unternehmen neue Nutzer abseits seiner Kernzielgruppe ansprechen. 
In dem 60-Sekünder sind Nutzer zu sehen, die die verschiedenen Möglichkeiten der App in ihrem Alltag nutzen und zum Beispiel bei einer Familienfeier lustige Fotos schießen oder sich mit Freunden über ihr Mini-me amüsieren. Erstmals zum Einsatz kam der Spot im Rahmen der Endrunde der US-Basketball College-Meisterschaft NCCA Final Four am Wochenende. Insgesamt soll der Spot zwei Monate lang im US-Fernsehen zu sehen sein. Kreiert wurde die Kampagne inhouse. 


Mashable berichtet, dass Snapchat mit der Kampagne vor allem auf Nutzer abzielt, die bislang zwar soziale Netzwerke wie Facebook und Twitter nutzen, Snapchat bislang aber als Teenie-App abgetan haben. Der Zeitpunkt für die Kampagne ist angesichts des aktuellen Datenskandals bei Facebook günstig. Begleitet wird der Spot durch eine Microsite, auf der die verschiedenen Funktionen der App anschaulich erklärt werden. Gleichzeitig unternimmt Snapchat weitere Schritte, um als Messaging-Service und nicht als Content-Plattform wahrgenommen zu werden. So ermöglicht die App nun Gruppen-Video-Chats mit bis zu 16 Teilnehmern. Hierfür müssen die Nutzer zunächst eine Gruppe an Freunden, Familie oder Kollegen erstellen und anschließend auf das neue Videokamerasymbol tippen. Die zur Gruppe eingeladenen Kontakte erhalten eine Beitrittseinladung. Im Gruppenchat können auch Snapchat-Lenses eingesetzt werden.

Darüber hinaus verfeinert Snapchat auch seine Story-Funktion und führt die neue Tagging-Funktion "Mention" ein. Damit lassen sich Kontakte in Snaps markieren um so etwa zu zeigen, mit wem man gerade unterwegs ist. Das funktioniert wie bei anderen Social-Media-Diensten, indem man ein @ und anschließend den Benutzernamen des Freundes eingibt. Nutzer, die in einer Story markiert werden, bekommen von Snapchat eine Benachrichtigung. dh/ire
stats