Sat-1-Gründershow

"Start up!" schmiert trotz Twitter-Aktion von Carsten Maschmeyer ab

Carsten Maschmeyer sucht im TV Deutschlands besten Gründer
© Sat 1 / Morris Mac Matzen
Carsten Maschmeyer sucht im TV Deutschlands besten Gründer
Carsten Maschmeyer verspricht dem Twitter-Nutzer, der den fiesesten Kommentar zu seiner Sendung "Start up!" verfasst, 10.000 Euro. Geholfen hat die kuriose Twitter-Aktion allerdings nicht - im Gegenteil. Die Show entwickelt sich für Sat 1 zum Desaster. 
Maschmeyer hatte am Mittwoch unter dem Hashtag #RoastCM die Zuschauer dazu aufgerufen, gemeine Kommentare zu seiner Gründershow "Start up!" zu twittern. Für den bissigsten Tweet lobte der millionenschwere Unternehmer ein Preisgeld in Höhe von 10.000 Euro aus. Im Laufe der Sendung legte er sogar noch einen drauf und versprach für die Plätze zwei bis zehn zusätzlich jeweils 1000 Euro: "Gebt mir alles, was ihr habt – ich stehe noch!" 


Offensichtlich versprach sich Maschmeyer von der Aktion auch einen Schub für die schwächelnde Sendung. In der vergangenen Woche hatten massive Tonprobleme die Einschaltquote nach unten gedrückt. Doch auch in dieser Woche ging es für die Sendung weiter abwärts. Mit nur noch 650.000 Zuschauern sank der Marktanteil im Gesamtpublikum auf desaströse 2,3 Prozent. In der Zielgruppe der 14- bis 49-Jährigen kam die Sendung, in der Maschmeyer Deutschlands besten Gründer sucht, mit 400.000 Zuschauern nicht über 4,3 Prozent Marktanteil hinaus. dh


stats