Radio Preis

AOK Plus, Lotto Thüringen und Abellio gewinnen beim Radio Adward

 Die Preisverleihung fand am 24. Mai statt
Die Preisverleihung fand am 24. Mai statt
Themenseiten zu diesem Artikel:
Radiospots von AOK Plus, Lotto Thüringen und von dem Bahnunternehmen Abellio sind die Gewinner des ersten Radio Adward. Der Preis, den die MDR Werbung ausgeschrieben hat, um besonders gute regionale Radiowerbung auszuzeichnen, wurde im Kaisersaal in Erfurt vergeben.
AOK Plus hat in der Kategorie "Der Kreative" gewonnen. Die Idee stammt von der Agentur Zebra in Dresden. Produziert wurde er von EOR Mediastudie. In der Kategorie "Der Umsatztreiber" siegte Lotto Thüringen mit einer Arbeit von Diemar, Jung & Zapfe, die von Soundjack Chemnitz produziert wurde. Und in der Kategorie "Der Mittedeutsche" bekam Abellio den Preis für einen Spot von Genese Werbeagentur, den Galoma Werbung produziert hat. 


Die Gewinner wurden von einer zehnköpfigen Jury per Onlinevoting aus rund 80 Einsendungen aus Mitteldeutschland ausgewählt. Eingereicht werden konnten Spots, die 2017 in Sachsen, Sachsen-Anhalt oder Thüringen gelaufen sind. Die Preisverleihung fang vor mehr als 200 Gästen aus Medien, Wirtschaft, Politik und Wissenschaft statt. Durch den Abend führte die ARD-"Brisant"-Moderatorin Kamilla Senjo. "Mit dem Radio Adward wird deutlich: Radiowerbung ist und bleibt effektiv, kreativ und funktioniert - trotz aller technischen Entwicklungen und vieler neuer Trends", sagt Frank Möhrer, Geschäftsführer der MDR Werbung. pap
stats