Output-Deal

ZDF und Sony Pictures vereinbaren Film- und Serienvertrag

ZDF-Programmdirektor Norbert Himmler
© ZDF/Markus Hintzen
ZDF-Programmdirektor Norbert Himmler
Das ZDF hat sich in größerem Umfang Ausstrahlungsrechte an Filmen und Serien aus dem Hollywoodstudio Sony Pictures gesichert. Das teilten die Partner am Dienstag mit. Zum Umfang und zur Laufzeit wurden keine Einzelheiten genannt.

Zu den Höhepunkten der neuen Produktionen gehören unter anderem der Thriller "The Girl in the Spider's Web", die Fortsetzung des Denzel-Washington-Action-Films "The Equalizer" und Spider-Man-Filme wie "Venom", "Silver & Black", und "Spider-Man: Homecoming 2" sowie ein neuer Film der "Men in Black"-Reihe. 

Außerdem erhält das ZDF Zugang zur sogenannten Library, den Archiven des Studios, und zu aktuellen internationalen Serienproduktionen aus dem Hause Sony Pictures Television. Einige der Produktionen dürften auch auf ZDFneo zu sehen sein. "Sony steht für großes Kino und erstklassiges Entertainment", sagte ZDF-Programmdirektor Norbert Himmler. "Die Partnerschaft bedeutet für das ZDF eine hochwertige Programmverstärkung in allen fiktionalen Genres."

Zuvor hatte RTL seinen mehrjährigen Output-Deal mit dem Hollywoodstudio auslaufen lassen. dpa/dh




stats