Olympische Winterspiele 2018

Team Deutschland erzielt Millionen-Reichweite auf Social Media

Das Medaillen-Motiv für den Dreifach-Triumph der nordischen Kombinierer
© DOSB
Das Medaillen-Motiv für den Dreifach-Triumph der nordischen Kombinierer
Die Olympischen Winterspiele, die am Sonntag zu Ende gehen, sind für die deutschen Athleten aus sportlicher Sicht bislang außerordentlich erfolgreich verlaufen. Doch nicht nur die Medaillen-Ausbeute kann sich sehen lassen: Auch in den sozialen Netzwerken performt die deutsche Olympiamannschaft erfolgreich.
Dort versorgen der Deutsche Olympische Sportbund (DOSB), die Deutsche Sportmarketing und Agenturpartner Jung von Matt/Sports die Fans nicht nur mit den von früheren Spielen bekannten Echtzeit-Medaillenmotiven, sondern auch mit weiteren Content-Formaten wie etwa "Schnee von heute", "Fotos des Tages" oder "PyeongChamps".
Zur Halbzeit der Spiele betrug die organische Reichweite auf Facebook rund 6 Millionen User. Zudem gab es 3,5 Millionen Beitragsinteraktionen wie Likes, Kommentare und Shares und 6,3 Millionen Videoaufrufe. Hinzu kommen 35 Millionen Impressions auf Instagram und 8,1 Millionen Twitter-Impressions. Die gesamte Kommunikation haben DOSB, DSM und Jung von Matt/Sports vor den Spielen in Deutschland erarbeitet, die Umsetzung erfolgt aus dem Deutschen Haus in Pyeongchang.

Besonders die Motive, die nach Medaillengewinnen auf den Kanälen von Team Deutschland gepostet werden, sorgen für Reichweite. Das Motiv zum Triple der nordischen Kombinierer etwa brachte es auf rund 5.500 Likes und fast 700 Shares. "Da wir die Highlight-Motive in Echtzeit spielen wollen, haben wir bei einem Medaillengewinn so gut wie keine Zeit und müssen mit Bildern u.a. aus Trainingsrunden arbeiten", erklärt Theresa Gramckow, die für JvM/Sports vor Ort ist. "Gibt es noch keine, müssen wir besonders schnell reagieren, sobald Bildmaterial vom aktuellen Medaillenwettkampf online sind. Oft geht es dabei nicht um Minuten, sondern Sekunden, insbesondere bei Staffel- oder Team-Erfolgen. Die Bilder beziehen wir von Picture Alliance und die Texte stammen von unseren Textern vorbereitet zuhause in Hamburg oder in Realtime hier in Pyeongchang."
Beim DOSB sind Jens Behler (Head of Digital Communication), Florian Frank (Ressortleiter Marketing) und Jörg Stratmann (Chefredakteur DOSB-Medien) verantwortlich, bei der DSM Claudia Wagner (Mitglied der Geschäftsleitung und Head of Media & Communications) und Beatrice Macek (Communications Manager DSM). Ebenfalls an der Umsetzung mitgewirkt haben die Freelancer Daniel Schüler und Marvin Ronsdorf.

Bei Jung von Matt/Sports zeichnen Geschäftsführer Raphael Brinkert, Zoran Drobina, Sebastian Plum, Felix Umbach, Theresa Gramckow, Gregor Ryl und Anna-Carina Thygs (Kreation) sowie Andre Rechlin (Strategie), Yannick Maser und Laura Fahlbusch (Beratung) verantwortlich. ire


stats