Netflix

Streamingdienst startet heute bei Telekom Entertain

   Artikel anhören
Netflix ist ab heute via Telekom Entertain empfangbar
© Unternehmen
Netflix ist ab heute via Telekom Entertain empfangbar
Knapp einen Monat ist es her, dass der Streamingdienst Netflix mit großem Getöse auch in Deutschland an den Start gegangen ist. Ab heute ist die Video-on-Demand-Plattform auch über Telekom Entertain empfangbar, teilt das Unternehmen mit. Die Deutsche Telekom ist damit der erste TV-Anbieter in Deutschland, der Netflix in sein Angebot aufnimmt.

Dass Netflix mit der Telekom kooperieren wird, stand bereits fest - ein konkreter Starttermin für die Partnerschaft war bislang aber nicht bekannt. Für Kunden von Entertain bedeutet das: Neben Sky Snap, Maxdome und Co. steht ihnen damit ein weiterer VoD-Anbieter zur Verfügung. "Wir wollen unseren Kunden möglichst alle verfügbaren, angesagten Inhalte über unsere TV-Plattform Entertain zur Verfügung zu stellen", sagt Michael Hagspihl, Geschäftsführer Marketing der Telekom Deutschland. Darüber hinaus betreibt die Deutsche Telekom mit Videoload bereits seit Jahren eine eigene Online-Videothek.

Netflix Schriftzug
© Foto: Netflix
Mehr zum Thema
Kommentar

Warum sich die Netflix-Konkurrenten bald warm anziehen müssen

Schon lange war die TV-Branche nicht mehr in derart heller Aufregung. Der Start von Netflix elektrisiert nicht nur Serienfans, sondern auch die Konkurrenz. In den USA hat der Streamingdienst den TV-Markt umgekrempelt und verzeichnet mittlerweile mehr Abonnenten als klassische Pay-TV-Anbieter wie HBO. In Deutschland trifft Netflix allerdings auf einen sehr schwierigen Markt – ein schneller Durchmarsch wird dem Anbieter hier nicht gelingen. Langfristig hat Netflix aber das Potenzial, auch die deutsche Fernsehlandschaft auf den Kopf zu stellen.

Die Netflix-Inhalte sind ab sofort in SD- und HD-Qualität über das Entertain-Menü auswählbar. Es gelten die Preise von Netflix (ab 7,99 Euro im Monat); besondere Konditionen für Telekom-Kunden gibt es nicht.


Netflix hat zudem eine Partnerschaft mit  Vodafone ins Auge gefasst. Diese Kooperation soll vor allem dazu führen, Mobile-Kunden zu erreichen. Der Deal mit dem Telekommunikationsanbieter ist kein Neuland für den Streamingdienst: Auch in den Märkten Großbritannien (seit 2012) und den Niederlanden (seit 2013) arbeiten Vodafone und Netflix bereits zusammen. fam

stats