Mit Télévision Francaise 1

Axel Springer verhandelt über Verkauf von Aufeminin

Blick auf die Axel-Springer-Zentrale
Axel Springer
Blick auf die Axel-Springer-Zentrale
Themenseiten zu diesem Artikel:
Axel Springer will seine Beteiligung an Aufeminin verkaufen. Wie Springer heute per Ad-Hoc-Meldung mitteilte, verhandelt der Medienkonzern mit Télévision Francaise 1 (TF1) exklusiv über einen Verkauf der Aufeminin-Gruppe. 
Springer hält derzeit rund 78 Prozent an dem französischen Onlineportal für Frauen. Die Aufeminin-Gruppe bietet digitale Angebote und Produktabonnements zu Themen wie Mode, Beauty,
Lifestyle, Kochen und Gesundheit. Das Unternehmen ist an der Börse Euronext in Paris notiert, wo Aufeminin mit etwa 250 Millionen Euro bewertet wird

Springer hält seit zehn Jahren die Mehrheit an dem Unternehmen, das nach eigenen Angaben die weltweit führende Plattform für Frauenthemen betreibt. Zum Verkaufspreis machen die Unternehmen keine Angaben. Ob und gegebenenfalls zu welchen Konditionen eine Vereinbarung zwischen den Verhandlungspartnern zustande kommt, hänge vom weiteren Verlauf der Gespräche ab. Die Kartellbehörden müssten einem Verkauf zustimmen. dh


stats