Medienforum NRW

Hannelore Kraft will öffentlich-rechtliche Mediatheken länger zugänglich machen

NRW-Ministerpräsidentin Hannelore Kraft bei der Eröffnung des Medienforum NRW
© Medienforum NRW
NRW-Ministerpräsidentin Hannelore Kraft bei der Eröffnung des Medienforum NRW
Themenseiten zu diesem Artikel:
Fernsehzuschauer sollten laut Nordrhein-Westfalens Ministerpräsidentin Hannelore Kraft die Sendungen in den Mediatheken von ARD und ZDF länger nutzen dürfen. Entsprechende Vorstöße der Politik sieht Kraft auf gutem Wege.
Mit Blick auf die sogenannte Sieben-Tage-Regelung sagte die SPD-Politikerin am Dienstag beim Medienforum NRW in Köln: "Die Regel muss weg, weil Online-Angebote keinen Erfolg haben können, wenn die einzelnen Inhalte bereits nach sieben Tagen wieder aus dem Netz genommen werden müssen. Inzwischen haben alle Länder die Rundfunkkommission beauftragt, entsprechende Regelungen vorzulegen."

Voraussetzung für ein Ende der Sieben-Tage-Regelung sei eine "angemessene und faire Beteiligung" aller Urheber und Produzenten an der Verwertung, sagte die Politikerin. Bislang setzen vor allem Rundfunkrecht und urheberrechtliche Fragen den Mediatheken zeitliche Grenzen. dpa


stats