Madsack Mediengruppe

Ulrike Demmer wird Vize-Regierungssprecherin

Das Pressehaus in der August Madsack Straße in Hannover
© Madsack
Das Pressehaus in der August Madsack Straße in Hannover
Themenseiten zu diesem Artikel:
Die bisherige Leiterin der Hauptstadtbüros, Ulrike Demmer, verlässt Madsacks Redaktionsnetzwerk Deutschland (RND) und wird Stellvertreterin von Regierungssprecher Steffen Seibert. Sie übernimmt zudem das Amt der stellvertretenden Leiterin des Presse- und Informationsamtes der Bundesregierung. Demmer folgt in dieser Funktion auf Christiane Wirtz. Diese wechselt als Staatssekretärin ins Justizministerium.
Ihre Aufgaben als Leiterin des Berliner RND-Teams übernimmt Matthias Koch, Chefredakteur des Redaktionsnetzwerks Deutschland. Im Juni 2016 wird das RND-Team in Berlin weitere Verstärkung durch Andreas Niesmann erhalten, den bisherigen Parlamentskorrespondent für den "Focus". Der 33-Jährige sammelte erste journalistische Erfahrungen bei den "Westfälischen Nachrichten". Nach seinem Volontariat an der Georg von Holtzbrinck-Schule für Wirtschaftsjournalismus war er tätig als Politikredakteur für das "Handelsblatt" und Handelsblatt Online.

Demmer
verlässt das RND schon nach kurzer Zeit: Erst im Herbst 2015 hatte sie die Leitung des Berliner RND-Teams mit Sitz im Haus der Bundespressekonferenz übernommen. Geschäftsführer Uwe Dulias sagt über die zukünftige Regierungssprecherin: "Ulrike Demmer hat in unserem RND-Hauptstadtbüro in kurzer Zeit bereits deutliche Akzente gesetzt. Wir bedauern es, eine so kompetente Kollegin zu verlieren."
Ulrike Demmer wird die neue stellvertretende Regierungssprecherin
© Madsack Mediengruppe
Ulrike Demmer wird die neue stellvertretende Regierungssprecherin
Mehr als 30 Tageszeitungen beziehen überregionale Inhalte vom RND, der Gemeinschaftsredaktion der Madsack Mediengruppe. RND, 2013 gegründet, erreicht täglich über 3 Millionen Leser und Leserinnen. jgr


stats