Log-in-Allianz

Agof-Manager Sven Bornemann führt die Net ID

Sven Bornemann, Vorstandsvorsitzender Net ID
Net ID
Sven Bornemann, Vorstandsvorsitzender Net ID
Kopf gefunden: Agof-Manager Sven Bornemann wird Vorstandsvorsitzender der European Net ID Foundation, der Log-in-Allianz von Mediengruppe RTL Deutschland, Pro Sieben Sat 1 und United Internet. Bornemann ist derzeit Geschäftsführer der Aogf Services, einer Tochter der Arbeitsgemeinschaft Onlineforschung (Agof). Er wird den Vorstandsvorsitz zum 1. August 2018 übernehmen.
Die Net ID ist als Stiftung gegründet und soll den Internetnutzern ermöglichen, sich auf zahlreichen Plattformen mit einem einheitlichen Log-in anzumelden. Die beteiligten Unternehmen und die künftigen Partner sollen wiederum den so entstehenden gemeinsamen Datenpool nutzen können. "Die Net ID ist ein hervorragendes Angebot für die digitale Wirtschaft und die Nutzer digitaler Angebote, um den geforderten Datenschutz mit einem transparenten und benutzerfreundlichen Handling zu kombinieren", sagt Sven Bornemann.

Der 53-jährige Bornemann wird nun zum Gesicht der Net ID, bei der schon zahlreiche Publisher angeklopft haben, die ebenfalls beitreten wollen. Er muss die Stiftung repräsentieren, die sich in Sachen Daten als deutsche Alternative zu den Angeboten von Google und Facebook versteht.

Der Wirtschaftsinformatiker ist seit drei Jahren Geschäftsführer der Agof Services. Er hat für die Agof Studien durchgeführt und das Leistungsangebot weiterentwickelt. Seine Laufbahn startete Bornemann bei Bertelsmann Media Systems. Weitere Stationen waren Concept AG, Ogilvy Interactive Deutschland, Adconion Media Group, Smarthouse Media /Axel Springer und VWD Group.

Logo der Net ID
Logo der Net ID (© Eurpean Net ID Foundation)
Der offene Log-in-Standard Net ID soll im Sommer starten. Die Initiatoren RTL, P7S1 und United Internet kommen auf rund 50 Millionen Internetnutzer. Bis zum Start dürften jedoch noch weitere Publisher angekündigt werden. Auch die Domain steht nun fest: Die Net ID wird unter enid.eu erreichbar sein.

Ob es zu diesem Zeitpunkt  auch schon ein engeres Zusammenrücken mit der zweiten großen Datenallianz Verimi geben wird, ist jedoch unklar. Verimi ist ein Verbund der deutschen Großindustrie, darunter Deutsche Bank, Lufthansa, Telekom und Axel Springer. Die Allianz will nicht nur ein gemeinsames Login entwickeln, sondern digitale Identitäten. Verimi-Chefin Donata Hopfen hatte Anfang Mai hingeworfen. Seither führt Telekom-Managerin Jeannette von Ratibor den Verbund kommissarisch. Zuletzt bei der D3Con in Hamburg hatten Verimi und Net ID Bereitschaft suggeriert, zu kooperieren. pap

stats