Julia Jäkel & Co. Gruner + Jahr verlängert Verträge der Geschäftsführung um fünf Jahre

Donnerstag, 07. Juni 2018
Macht fünf Jahre weiter: Gruner + Jahr-Vorstandschefin Julia Jäkel
Macht fünf Jahre weiter: Gruner + Jahr-Vorstandschefin Julia Jäkel
© Jorinde Gersina / Gruner + Jahr

Gruner + Jahr setzt auf Kontinuität: Der Verlag hat die Verträge der Geschäftsführung mit Julia Jäkel, Oliver Radtke und Stephan Schäfer um weitere fünf Jahre verlängert. Die 46-Jährige und ihr Team können bislang auf eine erfolgreiche Bilanz zurückblicken und haben eine Reihe neuer Geschäftsfelder und Zeitschriftentitel angeschoben. 
Jäkel wurde 2013 zur Vorstandsvorsitzenden berufen, nur ein halbes Jahr nach ihrem Aufstieg in den Vorstand. Zum gleichen Zeitpunkt wurde Oliver Radtke zum Chief Operation Officer und Stephan Schäfer, zuvor Geschäftsführer der Frauen-, People- und Living-Titel zum Produktvorstand ernannt. Jäkel hatte zuvor unter anderem die unpopuläre Schließung der dauerdefizitären Financial Times Deutschland exekutiert und damit ihren Ruf als durchsetzungsstarke Managerin gefestigt. In den vergangenen Jahren baute der auf drei Mitglieder geschrumpfte Vorstand zielgerichtet auch zuvor eher belächelte Geschäftsfelder wie zum Beispiel eigene Produktkollektionen und das Adtech-Geschäft aus. Mit Territory wurde zudem der Bereich Content Communications massiv ausgebaut, auch Partnerschaften wie die Zusammenarbeit dem dem mittelständischen Landwirtschaftsverlag bei der Deutschen Medien-Manufaktur waren unter der Ägide von Jäkel kein Tabu mehr. In ihre Amtszeit fällt außerdem die Gründung des Vermarkterbündnis AdAlliance von Gruner + Jahr mit der Bertelsmann-Konzernschwester Mediengruppe RTL Deutschland. 
Julia Jäkel ist die Medienfrau des Jahres 2017
© Carsten Milbret

Mehr zum Thema

HORIZONT-Preisträgerin Julia Jäkel "Wir werden für Mut meist belohnt"

Auch das klassische Zeitschriftengeschäft verlor der Vorstand nicht aus den Augen. In den vergangenen Jahren hob Gruner + Jahr eine ganze Reihe neuer Zeitschriften aus der Taufe, darunter Barbara, Flow und JWD. Allerdings wurde auch nicht alles zu Gold, was Jäkel & Co anpackten: So mussten unter anderem das einst außerordentlich erfolgreiche Jugendmagazin Neon, der Kochtitel Deli, das Männermagazion Cord, No Sports oder Wunderwelt Wissen eingestellt werden. dh
HORIZONT Newsletter Vor 9 Newsletter

Als Erster informiert sein? Ja, klar!

 


Meist gelesen
stats