Groko-Abstimmung

Bild meldet Hund als SPD-Mitglied an

Die Bild hat einen Hund bei der SPD angemeldet
© Bild
Die Bild hat einen Hund bei der SPD angemeldet
Themenseiten zu diesem Artikel:
Der Streit über das SPD-Mitgliedervotum zum Koalitionsvertrag dürfte neue Nahrung bekommen. Der Bild ist es gelungen, einen Hund als SPD-Mitglied anzumelden. Lima, so der Name der Hündin, soll in den nächsten Tagen ihre Wahlunterlagen bekommen. Bild-Vize Nikolaus Blome fordert daher, das Mitgliedervotum abzublasen.
Wie die Bild in ihrer heutigen Ausgabe berichtet, wurde die drei Jahre alte Hundedame aus Spanien online über die E-Mail-Adresse ihres Frauchens angemeldet. Beim Alter gab die Boulevardzeitung die Hundejahre (21) an. Damit war Lima - zumindest dem Alter nach - abstimmungsberechtigt. Schon nach wenigen Stunden bekam der Hund eine Bestätigungsmail, wenige Tage später folgte die Einladung zur Regionalkonferenz in Potsdam und die Ankündigung, dass in wenigen Tagen die Abstimmungsunterlagen verschickt werden. Außerdem habe man noch eine polnische Katze als SPD-Mitglied angemeldet.

Für die Prüfung der Anträge sind die Vorstände der jeweiligen SPD-Ortsvereine zuständig. Auf Melderegister haben die Parteien aber keinen Zugriff. Daher heiße man neue Mitglieder grundsätzlich willkommen und gehe von der Richtigkeit der Angaben aus, sagte ein SPD-Sprecher der Bild. 

Die Bild schlachtet ihren Coup genüsslich als Titelgeschichte aus. Bild-Vize Nikolaus Blome fordert in einem Kommentar zudem, die SPD müsse das Mitgliedervotum abblasen. Die Abstimmung sei zu anfällig für Manipulationen. 

Im Netz sorgt die Aktion der Bild natürlich für viel Spott. Immerhin: Einige SPD-Mitglieder nehmen die Sache mit Humor.

 



stats