Google Pay

Google fasst Bezahldienste unter neuem Namen zusammen

Google Pay ersetzt die bisherigen Bezahldienste von Google
Google
Google Pay ersetzt die bisherigen Bezahldienste von Google
Themenseiten zu diesem Artikel:
Bislang sind die Online-Bezahllösungen von Google hierzulande noch Nischenprodukte. Android Pay war in Deutschland noch nicht einmal verfügbar. Doch das soll sich ändern. Der Konzern führt seine Bezahldienste unter dem schlichten Namen Google Pay zusammen. Das neue System soll auch unabhängig von Smartphones funktionieren. 
Bislang gab es unter anderem das Mobile-Payment-Zahlungssystem Android Pay und die virtuelle Geldbörse Google Wallet, über die man auch im Play Store bezahlen konnte. Nun fasst Google seine Bezahldienste unter dem schlichten aber dafür einprägsamen Namen Google Pay zusammen. Mit der neuen Lösung sollen Nutzer noch einfacher auf ihre Bezahlinformationen zugreifen können, schreibt Pali Bhat, Vice President Product Management Payments von Google in einem Blogeintrag

Google Pay soll in den kommenden Wochen in Onlineshops, bei Google-Produkten, aber auch im stationären Handel ausgerollt werden. Bei einigen Apps und Websites wie Airbnb, Dice, Fandango, HungryHouse und Instacart ist die neue Bezahlfunktion bereits jetzt verfügbar. dh

stats