Für Paid-Content-Modell Z+

Zeit Online gewinnt European Digital Media Award

Zeit Online-Chefredakteur Jochen Wegner
© Zeit-Verlag
Zeit Online-Chefredakteur Jochen Wegner
Zeit Online ist für sein Paid-Content-Modell Z+ ausgezeichnet worden. Beim European Digital Media Award bekam die Zeitung gemeinsam mit dem norwegischen Medienunternehmen Amedia den Preis in der Kategorie "Best Reader Revenue Initiative". 
In ihrer Begründung lobte die Jury Z+ für die "sehr gut auf das Qualitätsmedium zugeschnittene Paid-Content-Strategie". Zeit Online hatte das Paid-Content-Modell im März 2017 gestartet. Seitdem registrierten sich über 460.000 Nutzer, um Artikel aus dem Paid-Content-Bereich lesen zu können.


Zeit Online setzt bei seinem Modell Z+ auf eine Kombination aus Freemium-, Metered- und Log-in-Modellen. So sind zum Beispiel alle Inhalte aus der gedruckten Ausgabe auch online verfügbar, die Top-Geschichten sind allerdings nur den bisherigen und neuen Abonnenten des Digitalpakets vorbehalten. 

Auch wirtschaftlich ist Z+ ein Erfolg: "Zeit Online liegt in allen Erlössäulen deutlich über Plan, sowohl im klassischen Anzeigenbereich, bei den Online-Rubrikenmärkten als auch bei dem Abo-Modell Z+", erklärte Zeit-Online-Chefredakteur Jochen Wegner vergangenen Herbst im Interview mit HORIZONT


Die "European Digital Media Awards" werden jährlich von der World Association of Newspapers and News Publishers (WAN-IFRA) im Rahmen der Digital Media Europe-Konferenz vergeben, die dieses Jahr in Kopenhagen stattfand. Als beste Website wurde TheGuardian.com ausgezeichnet. Die meisten Auszeichnungen räumte einmal mehr die schwedische Zeitung Aftonbladet ab. Alle Preisträger gibt es auf der Website des Verbandsdh
stats