"Fischer im Recht"

Die Zeit beendet Zusammenarbeit mit Thomas Fischer

Die Kolumne "Fischer im Recht" erschien bis Mai 2017
© Screenshot Zeit Online
Die Kolumne "Fischer im Recht" erschien bis Mai 2017
Die Zeit hat die Zusammenarbeit mit Thomas Fischer mit sofortiger Wirkung beendet. Der ehemalige Bundesrichter und Zeit-Online-Kolumnist hatte sich kritisch mit der Berichterstattung der Zeit über die Vorwürfe gegen Regisseur Dieter Wedel auseinandergesetzt. 
Fischer, der von 2015 bis 2017 für Zeit Online die streitbare Kolumne "Fischer im Recht" verfasst hatte, wirft der Wochenzeitung in dem umfangreichen Text unter anderem "selbstgerechte und eifernde Berichterstattung" vor. Die Zeit hatte unter Berufung auf Betroffene über angebliche sexuelle Übergriffe durch Regisseur Dieter Wedel berichtet. In dem Gastbeitrag spricht Fischer mehrfach von einem "Tribunal" der Wochenzeitung.


Die Zeit lehnte eine Veröffentlichung ab, Fischer bot seinen Gastbeitrag daraufhin dem Mediendienst Meedia an, der den Text Anfang März veröffentlichte - offensichtlich ohne Rücksprache mit der Zeit, wie der Spiegel berichtet. "Es ist übrigens auch wirklich schade, dass die Zeit diese Kritik nicht verstehen und ertragen möchte", beschließt Fischer seinen Text. 

Die Zeit hat nun die Konsequenzen gezogen und die Zusammenarbeit mit dem Bundesrichter a.D. beendet. "Herr Fischer schreibt für uns nicht mehr", teilte der Verlag gegenüber dem Spiegel auf Nachfrage mit. Auch sein Zeit-Freiabo habe man ihm mit sofortiger Wirkung gestrichen, lässt Fischer den Spiegel wissen. dh

stats