Drei-Säulen-Strategie

So ordnet Pro Sieben Sat 1 sein Geschäft neu

Thomas Ebeling stellt Pro Sieben Sat 1 neu auf
© Pro Sieben Sat 1
Thomas Ebeling stellt Pro Sieben Sat 1 neu auf
Themenseiten zu diesem Artikel:
Pro Sieben Sat 1 stellt heute auf seinem Capital Markets Day seine angekündigte neue Struktur vor. Künftig wird das Geschäft des TV-Konzerns in drei Bereiche aufgeteilt: Entertainment, Content Production und Global Sales & Commerce. Das E-Commerce-Geschäft wird in einer neuen Gesellschaft gebündelt, für das Pro Sieben Sat 1 derzeit Partner sucht, das klassische TV-Geschäft wird mit der Digital-Entertainment-Sparte zusammengelegt. Außerdem soll kräftig gespart werden.
Der TV-Konzern war an der Börse zuletzt unter Druck geraten, weil das klassische TV-Geschäft schwächelt. Pro Sieben Sat 1 musste auf sein Programmvermögen hohe Abschreibungen vornehmen. Der angekündigte vorzeitige Rückzug des langjährigen Vorstandschefs Thomas Ebeling, der über unglückliche Äußerungen über die Zuschauer des TV-Konzerns gestolpert ist, sorgen für zusätzliche Unsicherheit. Wer Ebeling beerbt, ist noch nicht klar. Pro Sieben Sat 1 muss auf seinem Capital Markets Day Investoren und Analysten daher heute eine gute Story bieten, wie der Konzern seinen Wachstumskurs fortsetzen kann.


Dabei setzt Pro Sieben Sat 1 weiter klar auf die bereits in den vergangenen Jahren vorangetriebene Diversifizierungsstrategie. Dabei werden allerdings auch Strukturen gestrafft und in einigen Bereichen auch der Rotstift angesetzt. Ab Januar wird das Geschäft in die drei Beereiche Entertainment, Content Production und Global Sales aufgeteilt. Die wichtigste Neuerung: Im Bereich Entertainment wird das klassische TV-Geschäft mit der bisherigen Digital-Entertainment-Sparte zusammengelegt. Unter anderem dadurch sollen bis 2019/2010 zudem über 50 Millionen Euro eingespart werden. 

"Wir sind eines der profitabelsten Medienunternehmen in Europa und mit über 1 Milliarde Euro Umsatz in den digitalen Geschäftsfeldern zugleich zu einer relevanten Größe in diesem Bereich aufgestiegen. Das alles war nur möglich, weil wir die Transformation und Diversifizierung des Konzerns seit 2009 systematisch vorantreiben", erklärt der scheidende Vorstandsvorsitzende Thomas Ebeling. "Mit der Drei-Säulen-Strategie stellen wir Pro Sieben Sat 1 auch für die Zukunft wettbewerbsfähig auf, stärken die Gruppe für weiteres Wachstum und schaffen zusätzlichen Wert für Mitarbeiter und Aktionäre. Unser Management-Team und der Aufsichtsrat haben diese Strategie in den vergangenen Monaten gemeinsam entwickelt. Ich bin davon überzeugt, dass Pro Sieben Sat 1 mit dieser neuen Struktur weiterhin nachhaltig erfolgreich sein wird." 


Die neuen Geschäftsbereiche im Einzelnen:

Entertainment 

Im Geschäftsbereich Entertainment werden die Bereiche TV-Broadcasting, Distribution, Advertising Platform Solutions (AdTech), SevenVentures und Digital Platforms (z.B. Maxdome, 7TV App) gebündelt. Auf diese Weise will Pro Sieben Sat 1 seine Inhalte künftig noch besser plattformübergreifend auswerten. Zugleich soll weiter in Wachstumsbereiche wie AdTech, Adressable TV und Data investiert werden. 

Content Production & Global Sales 

Auch im Produktionsbereich werden Strukturen zusammengelegt: So führt der Konzern die Red Arrow Entertainment Group mit dem Multi-Channel-Netzwerk (MCN) Studio71 unter dem Namen Red Arrow Studios zusammen und integriert digitale Video-Angebote sowohl in das klassische Produktionsgeschäft als auch in seine internationalen Vertriebsnetze. Auf diese Weise will Pro Sieben Sat 1 die wachsende Nachfrage nach Inhalten vor allem für digitale Kanälen, Branded Content sowie Influencer Marketing bedienen - und natürlich auch Synergien zwischen seinen 21 Produktionsfirmen und den Vertriebsfirmen "optimal nutzen", sprich: Kosten drücken. 

Commerce

Das in den vergangenen Jahren stark gewachsene E-Commerce-Geschäft mit seinen mittlerweile zahlreichen Beteiligungen wird ebenfalls neu sortiert. gebündelt wird der Bereich in der NCG - Nucom Group, die sich wiederum in vier Teile gliedert: Home Services & Mobility (Verivox, Billiger-mietwagen.de, Käuferportal), Leisure & Relationships (Mydays/Jochen Schweizer, Parship Elite Group, Amorelie), Health & Beauty (Flaconi, Windstar Medical) und Style (Moebel.de, Stylight). Für das nach dem Verkauf von Etraveli verbliebene Online-Reisegeschäft mit Pauschalreisen (Weg.de/Tropo) wird weiterhin ein Käufer gesucht. 

Außerdem verhandelt Pro Sieben Sat 1 mit möglichen Partnern über eine Minderheitsbeteiligung an der Nucom Group. Ein möglicher Abschluss ist aber nicht vor dem 2. Quartal zu erwarten. 

Akquisitionen und Beteiligungen sollen auch weiterhin ein "wesentlicher Treiber" für das Waschstum von Pro Sieben Sat 1 bleiben, kündigt Finanzvorstand Jan Kemper an. Für 2017 bestätigte der Konzern seine Prognose und stellt weiterhin ein Umsatzwachstum im mittleren einstelligen Prozentbereich und einem Ergebnis leicht über Vorjahresniveau aus. Die bisherigen Finanzziele für 2018 werden in neue "mittelfristige Wachstumsziele" überführt. So strebt der Konzern mittelfristig einen Umsatzanstieg im mittleren einstelligen Prozentbereich an. Bis 2022 will der Konzern so einen zusätzlichen Umsatz von mehr als einer Milliarde Euro zu realisieren. dh
stats