DoubleClick for Publishers

Apple öffnet News-App weiter für Werbung

Publisher können in Apple News nun auch Werbung integrieren
Screenshot apple.com/news/
Publisher können in Apple News nun auch Werbung integrieren
Themenseiten zu diesem Artikel:
Apple weitet seinen Test mit Anzeigen bei Apple News aus. Das berichtet Digiday und beruft sich auf mehrere US-Medienhäuser. Diese reagieren demnach durchweg positiv auf den Schritt. Apple könnte damit auch von der aktuellen Krise von Facebook profitieren. 
Apple hatte seine Nachrichten-App im vergangenen Jahr erstmals für Werbung seiner Medienpartner geöffnet. Die Ergebnisse waren offensichtlich so ermutigend, dass der Test nun massiv ausgeweitet wird. Mithilfe von Google Doubleclick for Publishers (DFP) können Apples Medienpartner ihre Anzeigen auch in der App platzieren und ihre News dort entsprechend monetarisieren. 

US-Publisher begrüßten die Ankündigung: "Wir sind begeistert über die Aussicht auf DFP", zitiert Digiday Mic-Verleger Cory Haik. Apple habe den Publishern gut zugehört und eröffne ihnen eine Gelegenheit, ihren Journalismus nahtlos zu vermarkten. Andere Manager sprechen gar von einer "Charme-Offensive" von Apple gegenüber den Publishern. Der Konzern wolle offenbar das "Non-Facebook" werden.

Außerdem habe Apple den Austausch mit seinen Medienpartnern zuletzt stark intensiviert. So gebe es regelmäßige Treffen zwischen Publishern und Eddy Cue, Senior Vice President of Internet Software and Services bei Apple und Apple News-Chefredakteurin Lauren Kern.

Tatsächlich könnte Apple mit dem Schritt in eine Lücke stoßen, nachdem die Reichweite der meisten Medien bei Facebook nach den jüngsten Änderungen am Algorithmus stark eingebrochen sind. Durch den aktuellen Datenskandal hat zudem die Glaubwürdigkeit von Facebook stark gelitten. 

Apple News hat laut Comscore aktuell eine Reichweite von rund 60,2 Millionen Nutzern in den USA. In Deutschland ist die News-App offiziell noch nicht verfügbar. dh

stats