Digital Take-Off-Boards

Flughafen München baut digitale Werbemöglichkeiten weiter aus

Das erste Digital Take-Off-Board am Terminal 1 im Flughafen München
© Flughafen München
Das erste Digital Take-Off-Board am Terminal 1 im Flughafen München
Der Flughafen München erweitert seine digitalen Werbeflächen. Ab sofort können Kunden im Terminal 1 sogenannte Digital Take-Off-Boards belegen. Einen ersten Kunden konnte der Flughafenbetreiber bereits an Land ziehen. 
Die bislang vier 46 Zoll großen HD-Screens sind direkt vor den Sicherheitskontrollen platziert und erreichen damit die auf ihren Flug wartenden Passagiere. Auf den Digital Take-Off-Boards können Spots von 10 bis 30 Sekunden ohne Ton abgespielt werden und im wöchentlichen Modus gebucht werden. Bis Juli 2018 sollen im Zuge der Digitalisierungsoffensive des Flughafens München weitere Screens folgen. 

"Mit unseren neuen Digital Take-Off-Boards bieten wir Werbungtreibenden nun einen aufmerksamkeitsstarken und exklusiven Eyecatcher direkt am Gate und unterstreichen damit unseren Qualitätsanspruch als 5-Star-Airport", erklärt Martin Korosec, Leiter Werbung, Medien und Marketing des Flughafen Münchens. "Um auch künftig in der Außenwerbung State of the Art zu sein, erweitern wir kontinuierlich unser Premium Out-of-Home-Portfolio und sind damit für Marken und Unternehmen die ideale Plattform, um ihre Markenbotschaften auch digital an allen relevanten Touchpoints der Passenger Journey zu inszenieren." 

Als ersten Kunden konnte der Flughafen München den Arzneimittelhersteller Klinge Pharma gewinnen, der auf den Take-Off-Boards für sein Mittel Vomex gegen Reiseübelkeit wirbt. hor


stats