Confed-Cup

Finale zwischen Deutschland und Chile war erfolgreichste Sportsendung des Jahres

Fußball war wieder einmal das Lagerfeuer der Nation.
Fotolia / cbpimages
Fußball war wieder einmal das Lagerfeuer der Nation.
Das Finale des Confed Cups ist die erfolgreichste Sport-Sendung des Jahres. 14,86 Millionen Fernsehzuschauer sahen am 2. Juli den Sieg der deutschen Nationalmannschaft gegen Chile im ZDF und sorgten für einen Marktanteil von mehr als 40 Prozent. Auch die Nummer zwei der Sport-Hitliste ist ein Confed-Cup-Spiel: 11,38 Millionen bei der Partie gegen Mexiko. Ähnliche hohen TV-Zahlen gibt es außerhalb des Sports nur beim Tatort in der ARD.

Mit den Quoten von EM oder WM konnte der Confed Cup allerdings nicht mithalten. Zum Vergleich: Die deutsche Halbfinal-Niederlage gegen Frankreich bei der EM 2016 hatte mehr als doppelt so viele Zuschauer: 29,85 Millionen. Insgesamt waren 14 EM-Spiele im Vorjahr erfolgreicher als das Confed-Cup-Finale.

Fußball ist die mit Abstand beliebteste Sportart. Von den 50 erfolgreichsten Sport-Sendungen 2017 sind nur vier aus anderen Disziplinen. Der Sieg des britischen Boxers Anthony Joshua am 29. April gegen Wladimir Klitschko sorgte für die quotenstärkste Nicht-Fußball-Übertragung: 9,52 Millionen schauten beim letzten Klitschko-Kampf zu. Zudem kamen drei Biathlon-Übertragungen unter die Top 50. dpa




stats