Christoph Keese

Digitaler Wandel bringt neue Aufgaben

Christoph Keese
Christoph Keese
Themenseiten zu diesem Artikel:
Die To-Do-Liste von Christoph Keese wird noch einmal länger: Als Executive Vice President koordiniert der 49-Jährige ab September zusätzlich zu seinen bestehenden Aufgaben die ressortübergreifenden Themen und Projekte des Axel-Springer-Vorstands. Zum gleichen Zeitpunkt übernimmt Dietrich von Klaeden die Leitung des Bereichs Public Affairs.


Keese hat im Berliner Konzern seit 2004 verschiedene Funktionen ausgefüllt, unter anderem war er Chefredakteur der "Welt am Sonntag" und von Welt Online.
Dietrich von Klaeden
Dietrich von Klaeden
Zudem stand Keese vor allem als engagierter Befürworter des Leistungsschutzrechtes für Presseverlage in der Öffentlichkeit. Die zurückliegenden sechs Monate verbrachte der Manager als Visiting Fellow in Palo Alto, wo er weitere Erfahrung für seine neue Aufgabe sammeln konnte. Springer-Vorstandsvorsitzender Mathias Döpfner: "Christoph Keese ist eng mit der Digitalwirtschaft vertraut und besitzt viel journalistische Erfahrung. Dies sind entscheidende Voraussetzungen für die erfolgreiche Weiterentwicklung unseres Unternehmens."

Dietrich von Klaeden leitet aktuell den Bereich Regierungsbeziehungen und übernimmt künftig die Gesamtverantwortung für Public Affairs. Er berichtet weiterhin an Keese, der die ausgezeichnete bisherige Arbeit des 46-Jährigen lobte. kl
stats