Cash & Quote Award

Das ZDF sucht eine Youtube-Idee für die Heute Show

Junger Kreativnachwuchs ist aufgefordert, eine Formatidee für die Heute Show zu liefern
ZDI Talents
Junger Kreativnachwuchs ist aufgefordert, eine Formatidee für die Heute Show zu liefern
Themenseiten zu diesem Artikel:
ZDF goes Youtube: Mit ZDI Talents verlässt der Sender den reinen TV-Bereich und fördert Nachwuchs aus der Webvideoszene. Die Youtuber Maike Nissen (Vegas) und Daniele Rizzo rufen den Kreativnachwuchs jeden Monat dazu auf, sich für den Cash-&-Quote-Award zu bewerben. Dabei suchen sie zusammen mit einem wechselndem ZDF-Format und der European Web Academy eine innovative Formatidee. Diesmal geht es um die Heute Show.
Noch bis heute können sich Interessierte mit einem Video in der ZDF-Mediathek unter talents.zdf.de bewerben. Die einzige Vorgabe: Die Videos sollten zur Heute Show passen und aus diesem Grund politisch sein. Ob die Bewerber eine Parodie, eine Animation, ein Reporterstück oder eine neue Figur oder Partei kreieren, ist ihnen überlassen: Laut ZDF sind der Kreativität der jungen Video-Macher keine Grenzen gesetzt.

Und worauf achtet die Jury? "Erst einmal kommt es darauf an, dass das gesetzte Thema passt", erklärt die Host-Youtuberin Maike Nissen alias Vegas, die in der Jury zusammen mit ihrem Co-Host Daniele Rizzo und der Redaktion des kleinen Fernsehspiels  die Nominierten bestimmt. "Das Video muss nicht neu sein und extra gedreht werden, sondern kann auch maximal fünf Jahre alt sein". "Eine Altersbeschränkung für die Teilnahme gibt es nicht", fügt Rizzo hinzu, "bereits sehr junge Youtuber können mit 15 oder 16 Jahren ihre Videos einsenden".

Neben dem Thema kommt es für eine Nominierung vor allem auf eine überraschende, neue Idee des Films an, sagen die Youtuber. "Die Technik ist nicht so wichtig, wenn die Story gut erzählt ist", so Nissen. So seien auch Tonrauschen oder verwackelte Aufnahmen kein Grund, dass das Video es nicht unter die Nominierten schafft. Aus allen Einreichungen wählt die Jury insgesamt fünf Videos aus. Im nächsten Schritt entscheidet dann die Community, wer gewinnt. 

Als Preis für das beste Video des Monats winkt ein Preisgeld in Höhe von 2000 Euro und ein Sendeplatz beim kleinen Fernsehspiel. Der beste Video-Creator des Jahres bekommt einen Enwicklungsauftrag des ZDF. bre

stats