Branchenevent

„Movie meets Media“ lockt zum 15. Mal die Prominenz

Sind die Kommissare des Jahres: die "Tatort"-Ermittler Wotan Wilke Möhring und Ulrike Folkerts
© Foto: Agentur Baganz/ M.G.stage…../ Jakob Börner
Sind die Kommissare des Jahres: die "Tatort"-Ermittler Wotan Wilke Möhring und Ulrike Folkerts
Wenn Eventmanager Sören Bauer ruft, kommen sie alle. Zum 15. Mal gaben sich rund 900 Gäste aus der TV- und Filmwelt, Politik und Wirtschaft im Hamburger Hotel Atlantic Kempinski ein Stelldichein, um sich selbst, aber auch die „Kommissare 2014“ zu feiern.

Mit diesem Preis wurden in diesem Jahr die beiden „Tatort“-Ermittler Ulrike Folkerts und Wotan Wilke Möhring ausgezeichnet. Unter den illustren Gästen aus dem Show-Business stach aber vor allem die ehemalige Freundin von Schauspieler George Clooney Elisabetta Canalis hervor, die stets von Journalisten und Fotografen umringt war. Im Gegensatz dazu hielt sich Bundespräsident a.D. Christian Wulff dezent zurück, der sich bewacht von zwei Bodyguards vornehmlich im VIP-Bereich des Branchenevents aufhielt, das erstmals von HORIZONT als Sponsor begleitet wurde.



Deutschlands coolste Kommissare: Die besten Bilder von der Preisverleihung


Der CDU-Politiker und Vorsitzende des Innenausschusses des Deutschen Bundestags Wolfgang Bosbach hingegen zeigte sich volksnah und mischte sich unters Publikum. Das galt auch für viele Verlagsmanager und die beiden ehemaligen CEOs von Gruner + Jahr Bernd Kundrun und Bernd Buchholz, der nach seinem Arbeitstag in seiner Rechtsanwaltskanzlei am Neuen Wall „auf einen Sprung“ vorbeikam. Sie feierten ein Wiedersehen mit dem früheren „Spiegel“-Geschäftsführer Karl Dietrich Seikel und schwelgten in den guten alten Verlagszeiten. Auch  Unternehmer-Größen wie Utz Claassen, OTTO-Vorstandsmitglied Hanjo Schneider, Fritz-Kola-Marketingleiterin Jana Hollenberg, TV-Produzent Theodor Baltz, Regisseur Bruno Grass, Studio-Hamburg-Chef Johannes Züll und HORIZONT-Verlagsleiter Peter Gerich waren dabei.

Präsentiert wurde die diesjährige Jubiläumsveranstaltung von Costa Kreuzfahrten Deutschland. Den „VIP-Shuttle“ stellte wiederum der Automobilhersteller Fiat, der die Prominenten mit hanseatischem Understatement im neuen Fiat 500X zum roten Teppich chauffierte. ejej


stats