Bauer / Medweth

Bauer kauft Madame und baut Premiumsparte um / Delastik führt auch Maxi

Bauer-Konzerngeschäftsleiter Jörg Hausendorf
Bauer Media Group
Bauer-Konzerngeschäftsleiter Jörg Hausendorf
Die Neusortierungen im Markt der Frauentitel gehen weiter: Bauer übernimmt das monatliche Luxus-Frauenmagazin Madame von Medweth, bündelt seine Premium-Titel in München und lagert die Produktion von Myway aus.

Dass die Media Group Medweth offenbar einen Teil ihrer Zeitschriften verkaufen will, wabert seit Monaten durch die Branche. Genannt werden dabei meist die Titel Madame, Jolie, Mädchen und Popcorn – und als mögliche Käufer vor allem Funke und Bauer. Funke zumindest liegt nahe: Die Essener verstehen sich ausdrücklich als Zukäufer und haben gerade erst Donna (von Burda) und Myself (von Condé Nast) übernommen. Die Medweth-Titel könnten das Funke-Programm gut ergänzen.


Bauer hingegen würde zumindest bei Bravo und Joy eher mehr vom Ähnlichen akquirieren und den Markt somit konsolidieren – hier dürfte das Kartellamt Einspruch erheben. Anders wohl bei Madame: Das Luxusmagazin könnte Bauers Premiumsparte mit Titeln wie Cosmopolitan, Shape und Joy (alle drei 2012 von MVG übernommen) gut ergänzen.

Und hier schlägt Bauer nun tatsächlich zu und kauft Madame (Chefredakteurin: Petra Winter), vorbehaltlich der Zustimmung der Kartellbehörden. Der Deal, der im Rahmen eines Betriebsübergangs zum Januar 2018 greifen soll, „eröffnet uns in der Vermarktung neue Möglichkeiten“, sagt Bauer-Konzerngeschäftsleiter Jörg Hausendorf. Das dürfte bedeuten, dass Gruner + Jahr das Madame-Vermarktungsmandat zum nächstmöglichen Zeitpunkt - vielleicht schon im Laufe 2018 – an Bauer abgeben muss. G+J vermarktet die Medweth-Titel erst seit Anfang dieses Jahres. „Madame steht für Sophisticated Luxury“, sagt Bauers Premiumtitel-Geschäftsführer Robert Sandmann; dieser „etablierte Luxustitel“ runde das Portfolio „perfekt nach oben ab“.

Den Verkauf von Madame sieht Verleger Christian Medweth als "strategisch sinnvollen Schritt zum Erhalt und zur Weiterentwicklung" der Marke. Seinerseits hatte er den Titel erst 2010 erworben. Der Verkauf nun sei mit keinen Kündigungen bei Madame verbunden.

Bauer wiederum nutzt den Zukauf für eine Neuordnung seiner Premiumsparte: Die Frauentitel Maxi und It‘s Style (vorher: Intouch Style) wandern von Hamburg an den Bauer-Standort München, zu Cosmopolitan und Co. Dort übernimmt Cosmo-Chefredakteurin Anja Delastik zusätzlich die Führung von Maxi. Seinen 40plus-Titel Myway (seit 2015 redaktionell zusammengelegt mit Maxi) lässt Bauer künftig extern produzieren. Nina Maurischat, derzeit Chefredakteurin von Maxi und Myway, „wird den Übergang der Titel nach München begleiten und gegebenenfalls andere Aufgaben“ für Bauer in Hamburg übernehmen, so der Verlag.

Am Münchner Standort fokussiere sich Bauer auf die Themen Luxus, Fashion und Beauty und bündele hier „langjährige Erfahrung und die besten Kundenkontakte“ unter einem Dach, sagt Sandmann. Nach Angaben einer Bauer-Sprecherin sind davon zwölf Stellen betroffen. Den Maxi-Kollegen werde man Angebote in München machen; für die Myway-Mitarbeiter werde man andere Posten in Hamburg suchen, heißt es. Stellenstreichungen und Kündigungen seien aber nicht auszuschließen. rp



stats