Barbara Hans

Spiegel Online erzielte 2017 Rekordgewinn

Barbara Hans wurde als Chefredakteurin des Jahres ausgezeichnet
© Michael Kappeler / Der Spiegel
Barbara Hans wurde als Chefredakteurin des Jahres ausgezeichnet
Spiegel Online hat im vergangenen Jahr so viel verdient wie nie zuvor. Das sagte Spon-Chefredakteurin Barbara Hans bei ihrer Auszeichnung zur Chefredakteurin des Jahres in Berlin. 2017 sollen die Online-Werberlöse zudem erstmals über den Werbeerlösen der gedruckten Ausgabe gelegen haben.
Der Journalist Richard Gutjahr verbreitete die Äußerungen von Hans am Montagabend per Twitter. 


Im Interview mit HORIZONT hatte Hans bereits verkündet, dass 2017 "unter Reichweiten- wie Umsatzgesichtspunkten das erfolgreichste Jahr in der Geschichte von Spiegel Online" war: "Wir haben Formate wie unsere Podcasts entwickelt. Wir haben mit Snap und Spiegel Daily zwei neue Spin-Offs auf den Markt gebracht. Das hat sich ausgezahlt." 

Auch insgesamt hat der Spiegel ein wirtschaftlich erfolgreiches Jahr hinter sich. Ende Januar hatte Kai-Hinrich Renner in seiner Kolumne "Medienmacher" berichtet, dass der Gewinn der gesamten Verlagsgruppe von 26 Millionen Euro im Jahr 2016 auf etwas 30 Millionen Euro gestiegen sei, unter anderem wegen Einsparungen im Rahmen des Programms "Agenda 2018". 


Dabei habe die Gruppe im vergangenen Jahr erstmals mehr Geld mit digitalen Werbeerlösen verdient als mit klassischen Printanzeigen. Renner vermutete, dass dies zum einen an neuen Angeboten wie dem Jugendportal Bento liege, zum anderen aber auch an den weiter sinkenden Werberlösen der gedruckten Ausgabe. Der Verlag bestätigte die Zahlen nicht, da das Geschäftsjahr offiziell noch nicht abgeschlossen sei. dh
stats