Außenwerber

Ströer will Börsenwert verdoppeln

Die Konzernzentrale von Ströer in Köln
© Ströer
Die Konzernzentrale von Ströer in Köln
Ströer setzt weiterhin auf einen aggressiven Wachstumskurs. Der Umsatzanteil digitaler Medien soll nach dem Willen des Managements weiter steigen, der Börsenwert sogar verdoppelt werden. 
Schon in diesem Jahr sollen zwei Drittel des gesamten Umsatzes mit digitalen Medien erzielt werden. Das kündigen die beiden Co-CEOs Udo Müller und Christian Schmalzl im Interview mit dem Manager Magazin an. In Bezug auf den Börsenwert sind die Pläne der beiden Manager noch ehrgeiziger: "In absehbarer Zeit wollen wir die Marktkapitalisierung verdoppeln, sagte Müller. Dann wäre Ströer gut 6 Milliarden Euro wert. Dem Mitgründer des gehören knapp 22 Prozent der Aktien des im M-Dax notierten Medienkonzerns. 

Deutschlands größter Außenwerber ist in den vergangenen Jahren vor allem durch Zukäufe stark gewachsen und hat den Anteil seines Digitalgeschäfts am Gesamtumsatz auf rund 50 Prozent gesteigert. Laut "Manager Magazin" hat Ströer in den vergangenen Jahren rund 100 Unternehmen übernommen und dafür insgesamt 700 Millionen Euro investiert. Zu den bekanntesten Übernahmen zählen das von der Deutschen Telekom hinzugekaufte Internetportal T-Online.de und der ehemalige Telekom-Digitalvermarkter Interactive Media. Ströer ist mittlerweile der größte Onlinevermarkter in Deutschland. dh


stats