"Alles, was Männer lieben"

Burda launcht neuen "Playboy" mit ordentlich Werbedruck

Anzeigen-Motiv für das "Playboy"-Mini-Abo
© Hubert Burda Media
Anzeigen-Motiv für das "Playboy"-Mini-Abo
Themenseiten zu diesem Artikel:
Am 8. Dezember liegt der überarbeitete "Playboy" erstmals am Kiosk. Um für die Neuerungen des Hefts zu werben, hat Hubert Burda Media eine Werbekampagne mit einem Brutto-Media-Volumen von 1,5 Millionen Euro spendiert.
Neuer Claim, überarbeitetes Design, andere Gewichtung der Formate: Burda hat in den vergangenen Monaten fleißig am "Playboy" geschraubt. Das Männer-Flaggschiff des Verlages hat künftig den Claim "Alles, was Männer lieben" (Früher: "Alles, was Männern Spaß macht") und will bei der Darstellung von nackter Haut "weniger klassische Inszenierung", sondern "mehr Natürlichkeit in der (erotischen) Bildsprache" bieten. 


Dafür wird nun im TV, mit Print-Anzeigen sowie Online-Werbemitteln ordentlich getrommelt - sowohl für das neue Heft als auch für ein Mini-Abo des "Playboy" (siehe Bildergalerie unten). Zudem werden ab dem Erscheinungstag der neuen Ausgabe 500.000 Leseproben verteilt. 
Das Mediavolumen der Kampagne beträgt einer Burda-Sprecherin zufolge rund 1,5 Millionen Euro. Den TV Spot hat die Münchner Agentur For Sale realisiert, die auch schon den neuen "Playboy"-Claim entwickelt hatte. ire

"Playboy": So wirbt Burda für das Mini-Abo der Männerzeitschrift



stats