"20.20"

Oliver Wurm bringt Magazin-Trilogie zu den Olympischen Spielen an den Kiosk

Das erste Heft der Trilogie kommt am 24. Juli in den Handel
© Oliver Wurm
Das erste Heft der Trilogie kommt am 24. Juli in den Handel
Oliver Wurm, Herausgeber des Grundgesetz-Magazins, hat ein weiteres ambitioniertes Zeitschriftenprojekt gestartet. Am Mittwoch kommt das Magazin "20.20" an den Kiosk, das den Auftakt zu einer Magazin-Trilogie zu den Olympischen Sommerspielen in Tokio bildet. 
Das Magazin begleitet insgesamt 20 deutsche Sportler und Teams auf ihrem Weg zu den Olympischen Sommerspielen 2020 in Japan. "Dieser Weg umfasst mehr als die Wochen vor dem großen Wettkampf. Dieser Weg dauert viele Jahre, manchmal ein ganzes Leben", sagen die Macher hinter dem Projekt. "Wir wollen stellvertretend an diesen zwanzig Athletinnen, Athleten und Teams zeigen, was potenzielle deutsche Olympia- und Paralympics-Teilnehmer auf diesem Weg erleben und auf sich nehmen." Der Verkaufsstart am 24. Juli ist daher kein Zufall, sondern liegt genau ein Jahr vor der Eröffnungsfeier in Tokio. 


Das 132 Seiten umfassende Heft beinhaltet unter anderem Langzeitreportagen über den Deutschland-Achter und die deutschen Staffel-Läuferinnen, Interviews mit Sportlern wie Felicitas Krause, Silvio Heinevetter, Max Hartung, Trixi Worrack und Kristina Vogel und hochklassige Foto-Strecken. 

Das zweite Magazin mit dem Titel "2020!" erscheint vier Wochen vor den Sommerspielen und spinnt die Geschichten aus dem ersten Heft fort, die dritte Ausgabe wird während der Spiele produziert und soll kurz nach dem Ende des Sportevents erscheinen. 


Die Macher hinter dem ambitionierten Projekt sind der Journalist Oliver Wurm, der mit seinem Magazin zum 70-jährigen Jubiläum des Grundgesetzes viel Aufsehen erregte, und Carsten Oberhagemann, Geschäftsführer des Deutschland-Achters, die sich beide seit ihrer gemeinsamen Studien-Zeit an der Sporthochschule kennen. Chefredakteur und Autor ist Fred Grimm. Unterstützt wird das Projekt vom Deutschen Olympischen Sportbund, dem Deutschen Sport Marketing und weiteren Sportverbänden, die das Magazin "aktiv begleitet und begeistert unterstützt" haben, wie die Herausgeber mitteilen. 

"Wenn uns dieses Magazin etwas schwärmerisch geraten ist", heißt es im Editorial, "dann sehen Sie uns das bitte nach. Wir lieben Sport. Der Sport ist für uns mehr als Wettkampf, Siegerehrung und Rekord. Im Sport verwirklicht sich für uns das, was eine Gesellschaft im Innersten zusammenhält – gegenseitiger Respekt, die Einhaltung von Regeln, Fairness, Spiel und Spaß." 

"20.20" kommt am 24. Juli mit einer Druckauflage von 100.000 Exemplaren an den Kiosk. Außerdem wird das Magazin über Edeka- und Netto-Filialen vertrieben. Der Copypreis liegt bei 4,90 Euro. dh
stats