WDR und WAZ-Mediengruppe sind sich handelseinig

Der Westdeutsche Rundfunk und die WAZ-Mediengruppe haben sich auf eine Zusammenarbeit im Internet verständigt. Der Essener Medienkonzern wird in Zukunft Bewegtbildinhalte des öffentlich-rechtlichen Senders auf seinen Internetseiten (u.a. Derwesten.de) einbinden. Details der Vereinbarung werden am kommenden Dienstag im Beisein des nordrhein-westfälischen Ministerpräsidenten Jürgen Rüttgers von WAZ-Chef Bodo Hombach und WDR-Intendantin Monika Piel in Düsseldorf vorgestellt.

Nach der massiven Kritik privater Medien an den Online-Aktivitäten von ARD und ZDF hatten die Öffentlich-Rechtlichen den Verlagen angeboten, Bewegtbildmaterial für ihre Websites zu nutzen. Das ZDF verhandelt derzeit mit der "Süddeutschen Zeitung" über eine Kooperation. dh




stats