Voß gegen Stoiber-Vorschlag zum Werbeverbot bei ARD und ZDF

Themenseiten zu diesem Artikel:
Der ARD-Vorsitzende Peter Voß hat den Vorschlag des bayerischen Ministerpräsidenten Edmund Stoiber zum grundsätzlichen Verbot von Werbung im öffentlich-rechtlichen Rundfunk scharf kritisiert. Ein solcher Vorschlag ist nach Ansicht des ARD-Vorsitzenden "nicht neu, nicht sinnvoll und zudem wirtschaftsfeindlich". Voß betonte erneut, dass die Einnahmen aus Werbung und Sponsoring die Unabhängigkeit der öffentlich-rechtlichen Anstalten sichere, die Rundfunkgebühr auf einem "sozialverträglichen Niveau" halte und dazu beitrage, dass "die werbende Wirtschaft nicht einer Preisdiktatur der kommerziellen Medienkonzerne ausgeliefert wird".



stats