Vivendi soll für Premiere bieten

Themenseiten zu diesem Artikel:
Der französische Medienkonzern Vivendi soll Interesse an dem Pay-TV-Sender Premiere angemeldet haben. Dies berichtet das "Handelsblatt". Angeblich bietet Vivendi 27 Euro je Aktie. Keines der Unternehmen wollte jedoch zu den Gerüchten Stellung nehmen.

Indes verkündet der Bezahlsender den Ausbau seines Programmpakets Premiere Star. Unter dem Dach der Premiere-Tochter werden drei Sender aus der MTV-Networks-Familie verbreitet und vermarktet. Zum Launch von Premiere Star im September wird der Musikkanal MTV Music starten. Im Dezember gehen der Kindersender Nick Premium und der Unterhaltungskanal MTV Entertainment mit MTV-Shows on Air. bn



stats