Vivendi erwägt Komplettverkauf seiner Verlagssparte

Der Medienkonzern Vivendi Universal will offenbar seinen kompletten Verlagsbereich, Vivendi Universal Publishing, verkaufen. Über den Verkauf, von dem sich das Unternehmen einen Erlös von rund 5 Milliarden Euro erhofft, verhandelt Vivendi-Chef Jean Rene Fourtou nach einem Bericht des "Handelsblattt" derzeit mit zwei Konsortien französischer und US-amerikanischer Investoren.

Ursprünglich sollte nur die Fachverlagssparte Houghton-Mifflin veräußert werden, der Verhandlungsverlauf habe Vivendi Universal aber zur Überzeugung gebracht, die anderen Verlagsbereiche zu günstigen Konditionen in die Verkaufsmasse miteinzubeziehen.

stats