Verlagsgruppe Jürg Marquard stellt "Pop Rocky" ein

"Auch nach dem Relaunch im April waren wir mit der aktuellen Marktentwicklung von "Pop Rocky" nicht zufrieden" begründet Albrecht Hengstenberg, MVG-Chef und Stellvertreter des Verlegers, die Entscheidung, "Pop Rocky" einzustellen. "Wir waren im Jugendmarkt mit zwei ziemlich verwandten Titeln aktiv. Jetzt haben wir uns entschieden, auf die internationale "Popcorn" zu setzen, die wir für zukunftsträchtiger halten", so Hengstenberg weiter. Im ersten Quartal dieses Jahres wurden nur noch rund223.000 verkaufte "Pop Rocky"-Exemplare gemeldet.



stats