TV-Quoten: RTL dominiert die Primetime

   Artikel anhören
Bei CSI schauten zur Primetime die meisten Deutschen zu
Bei CSI schauten zur Primetime die meisten Deutschen zu
Wenn ein Bombenleger Las Vegas in Angst und Schrecken versetzt, dann gibt es für Celebrity-Soaps wie "Sarah & Marc crazy in Love" nichts zu holen. So war es auch am Donnerstagabend.


Die auf RTL ausgestrahlte US-Krimiserie "CSI: Den Tätern auf der Spur" um 21:15 Uhr schauten sich knapp 2 Millionen Deutsche im werberelvanten Alter zwischen 14 und 49 Jahren an. Der Marktanteil von 18,9 Prozent reichte für den Sieg in der Primetime.

Der Kampf um Rang 2 war mehr als eng. Am Ende hatte aber erneut RTL die Nase vorn. Bei "Alarm für Cobra 11" schalteten  um 20:15 gut 1,5 Millionen Krimifans ein - etwas mehr als bei der besagten Pro-Sieben-Soap "Sarah & Marc crazy in Love", die 1,43 Millionen Zuschauer vor den Bildschirm lockte.


Gute Quoten erzielten zur besten Sendezeit auch das RTL-2-Format "Frauentausch" (1,2 Millionen Zuschauer),  die Pro-Sieben-Serie "Simply the Best", die sich diesmal den krassesten Popabstürzen widmete, sowie die ZDF Olympia Highlights (1,1 Millionen Zuschauer).

Der Vorabend ging erneut klar an den RTL-Klassiker "GZSZ", der für gut 2 Millionen Fans Pflicht war, gefolgt von der ebenfalls auf dem Kölner Sender ausgestrahlten Soap "Alles was zählt" (1,3 Millionen Zuschauer).
stats