T-Mobile USA wirbt gemeinsam mit Intel für drahtlosen Breitbandzugang

   Artikel anhören
Mit einer gemeinsamen Werbekampagne wollen T-Mobile USA und Intel das drahtlose Internet pushen. Im Fokus der Kampagne stehen die insgesamt 2100 von T-Mobile in Starbucks-Cafes und Flughäfen eingerichteten Wireless-LAN-Zonen - die sogenannten Hotspots - innerhalb derer Besitzer eines mit drahtloser Technologie ausgerüsteten Laptops mit Hochgeschwindigkeit im Netz surfen können. Die Hotspots sollen auch auf weitere Flughäfen sowie auf Buch- und Musikläden ausgedehnt werden.


Gleichzeitig wird die neue Centrino-Technologie von Intel - eine mobile Internetlösung für Notebooks - promotet, die Mitte März auf den Markt kommen soll. Im Rahmen der gemeinsamen Marketingoffensive sind neben klassischen Maßnahmen auch Online-Kampagnen sowie Cobranding vorgesehen.

Ferner macht T-Mobile USA in der Kampagne auf sein neues Preissystem aufmerksam. Kunden, die einen einjährigen Vertrag abschließen, kostet der unlimittierte Zugang zum Breitband-Internet monatlich umgerechnet 27,50 Euro. Zuvor mussten Nutzer noch umgerechnet knapp 37 Euro auf den Tisch legen. Zur Etathöhe wurde Stillschweigen vereinbart. mas
Themenseiten zu diesem Artikel:
stats