Ströer will DSM umstrukturieren

Themenseiten zu diesem Artikel:
Die Ströer Gruppe will die Sanierung der DSM Deutschen Städte-Medien, an der Ströer seit Anfang des Jahres mit 97,27 Prozent beteiligt ist, vorantreiben. Dazu soll unter anderem der Aushang von Plakaten künftig durch Subunternehmer durchgeführt werden. Von der Maßnahme sind 220 Mitarbeiter betroffen, denen das Angebot gemacht wird, künftig als selbstständige Subunternehmer für die DSM tätig zu sein.

Im Zuge der Neuausrichtung der DSM als Vertriebsgesellschaft sollen auch rund 180 kaufmännische Stellen gestrichen werden. Der geplante Personalabbau bei der DSM soll über einen Sozialplan erfolgen, der unter anderem die Einrichtung einer Beschäftigungs- und Qualifizierungsgesellschaft vor. ra

stats