Springer lässt bei Pro Sieben Sat 1 nicht locker

Das Verlagshaus Axel Springer interessiert sich wieder einmal fürs Fernsehgeschäft. Nach einem Bericht des "Spiegel" verhandelt Vorstandschef Mathias Döpfner über einen Springer-Einstieg beim Nachrichtensender N24. Döpfner, der sich laut "Spiegel" mehrfach mit TV-Chef Guillaume de Posch getroffen hat, erhofft sich Synergien mit dem Zeitungsgeschäft. N24 ist der Newslieferant der gesamten TV-Gruppe. De Posch dränge angeblich auf "Bild-TV", das dem schwachen Vorabend von Sat 1 helfen soll.

"Bild" hat schon mehrfach TV-Pläne abgeblasen, zu groß ist das Risiko, dass die Marke auf dem Bildschirm scheitert. "Newsmaker", das letzte Magazin, das mit Springer-Unterstützung bei Sat 1 landete, war ein Flop. Pro Sieben Sat 1 dementiert die Gerüchte. he 


stats