Spekulationen um Abgang von Wiedeking bei Porsche

Wendelin Wiedeking
Wendelin Wiedeking
Wendelin Wiedeking, Vorstandschef des Autobauers Porsche, verlässt offenbar das Unternehmen. Das meldet die "Wirtschaftswoche". Nach Informationen der Zeitung soll ein kommissarischer Nachfolger gefunden werden, der sowohl bei Porsche als auch bei Volkswagen Führungsaufgaben innehatte.


Porsche dementiert den Bericht.  Wiedeking bleibe Vorstandsvorsitzender, heisst es in Stuttgart.

Im Milliardenpoker um den Sportwagenbauer Porsche hatte Wiedeking immer wieder in der Kritik gestanden. Porsche hatte sich bei der geplanten Übernahme von VW verhoben. Spott gab es, als der Manager trotz seiner Kritik an Subventionen bei der Förderbank KfW ein Darlehen über 1,75 Milliarden Euro zur Deckung einer Finanzlücke beantragte. ork
stats