Sevenload legt Clips von Universal Music auf

Themenseiten zu diesem Artikel:
Das Videoportal Sevenload vermeldet neue Deals derzeit im Stakkato-Takt. Nun schlägt das Portal dem Video-Riesen Youtube ein Schnippchen. Während Youtube im Zwist um GEMA-Gebühren offizielle Musikvideos verbannt, startet Sevenload mit Universal Music umfassende Kooperation für Musikvideos.

Ab sofort stehen allen Nutzern von Sevenload die neuesten Musikvideos des Major-Plattenlabels zum Abruf als Stream zur Verfügung. Beide Unternehmen geben damit den Startschuss zur Marketingkooperation für das seit Ende März eingerichtete Branded Channel-Angebot.

"Während Fernsehsender sich vom Musikgeschäft entfernen, zählen Musikinhalte im Internet bei den Nutzern zu den gefragtesten Medieninhalten. Unsere umfassende Marketingkooperation bietet potenziellen Werbekunden neue Werbeformate in attraktiven Werbeumfeldern", erklärt Axel Schmiegelow, CEO von Sevenload.

Youtube kann es unterdessen mit seiner Drohung, alle offiziellen Musikvideoclips zu sperren, weil der bestehende Vertrag mit der Verwertungsgesellschaft GEMA ausgelaufen ist und die neuen GEMA-Forderungen von zwölf Cent pro Stream "inakzeptabel" seien, allerdings nicht so konsequent ernst meinen. Etliche offizielle Musikclips sind immer noch abrufbar. ork

stats