"Segel Journal" sticht mit neuem Anstrich in See

Das aktuelle Cover des „Segel Journal"
Das aktuelle Cover des „Segel Journal"
Themenseiten zu diesem Artikel:
Auf zu neuen Ufern: Der Hamburger Fach- und Special-Interest-Verlag Tamm Media hat sein zweimonatlich erscheinendes „Segel Journal" kräftig überarbeitet. Ziel ist es, weniger als Spezialtitel wahrgenommen zu werden - sondern als „Magazin für maritime Lebensart", sagt Chefredakteur Till Behrend, früher Hamburg-Korrespondent beim „Focus". Der Relaunch wird sichtbar ab der November/Dezember-Ausgabe, die am 20. Oktober erscheint.


Gemeinsam mit den neuen Art Direktoren Angela und Ebi Fleck wurde eine „hochwertige Bildsprache" entwickelt, die Fotos einen höheren Stellenwert einräumt. Inhaltlich will sich das „Segel Journal" mehr den Themen Mode, Fitness und Lifestyle öffnen. Damit hofft der Verlag auf Werbekunden wie BMW, Audi, Puma und Louis Vuitton - Marken, die bereits als Sponsoren im Segelsport präsent sind.

Außerdem will das Magazin neue Lesergruppen ansprechen: jüngere Segler und Frauen. Erstmals wird es unter der Rubrik „Kleine Skipper" auch Kinderseiten geben. Der Copypreis des „Segel Journal" (4,20 Euro) bleibt unverändert. hor
stats