Sebastian Zabel und der Springer-Verlag trennen sich

Themenseiten zu diesem Artikel:
Der bisherige stellvertretende Chefredakteur der "B.Z" und "B.Z. am Sonntag", Sebastian Zabel, 36, verlässt zum Ende des Jahres seinen Posten. Als Grund für den Abgang Zabels gibt der Axel-Springer-Verlag die Restrukturierungs- und Sparmaßnahmen an, von denen auch die Chefredaktionen betroffen seien.

Ob die Stelle wieder besetzt werden soll, stehe noch nicht fest. Zabel war seit Mai 2001 als stellvertretender Chefredakteur bei Springer tätig. Bereits seit August befand sich zum "Abfeiern" seiner Überstunden in Urlaub. Unbestätigten Berichten zufolge soll Zabel vom Chefredakteur Georg Gafron in "Zwangsurlaub" geschickt worden sein.

stats