Pro Sieben Sat 1 tütet dicke Deals mit CBS und Sony ein

Der Medienkonzern baut die Reichweite von Maxdome weiter aus
Der Medienkonzern baut die Reichweite von Maxdome weiter aus
Themenseiten zu diesem Artikel:
Zeitgleich mit den Zahlen für das 1. Quartal hat Pro Sieben Sat 1 zwei wichtige Vereinbarungen bekannt gegeben: Der TV-Konzern verlängerte den wichtigen Output-Deal mit dem US-Studio CBS und sicherte seiner Online-Videothek Maxdome den Zugang zu Sonys Playstation.

Noch im Verlauf des Jahres wird Maxdome zunächst auf allen Spielekonsolen von Sony integriert, danach folgen Home-Entertainment-Geräte wie internetfähige Fernsehgeräte, Blu-Ray-Player und Heimkino-Anlagen des japanischen Elektronik-Herstellers. Damit baut Maxdome eigenen Angaben zufolge seine technische Reichweite auf über 10 Millionen Geräte aus. Bis zur Implementierung auf der Playstation 3 soll die TV-Oberfläche der Videothek übersichtlicher gestaltet und die Suchfunktionen verbessert werden. 

Daneben hat Pro Sieben Sat1 sich mit Verlängerung des bestehenden Vertrags mit dem US-Studio CBS Studios International den Zugriff auf neue attraktive Inhalte gesichert. Mit der Vereinbarung bekommt der TV-Konzern die exklusiven Zuhgriffsrechte auf sämzliche neuen Serien, die CBS in den kommenden Jahren produziert. Der Output-Deal umfasst die Ausstrahlungsrechte in Deutschland, Österreich und der Schweiz sowie die Video-on-Demand-Rechte. Zu den CBS-Serien, die bei den Sendern von Pro Sieben Sat 1 zu sehen sind, gehören unter anderem "Navy CIS", "Navy CIS: LA" und "Hawaii 5-0". 

"CBS ist seit 15 Jahren unser Partner für Top-US-Serien. Viele CBS-Serien zählen zu den langfristig erfolgreichsten Programmen unserer Gruppe. Wir freuen uns sehr, dass wir unsere gute Zusammenarbeit in den kommenden Jahren fortsetzen werden", sagt Pro Sieben Sat 1-Chef Thomas Ebeling. dh

stats